+++  Hallenschließung  +++     
     +++  Geänderte Sprechzeiten ab Januar  +++     
     +++  Adventskonzert des Frauenchores  +++     
     +++  Besuch des Kürbishofes in Langgöns  +++     
     +++  Ein Ausflug ins MINI Mathematikum  +++     
     +++  Haushaltsplan 2020 ab sofort abrufbar  +++     
     +++  Die betreute Grundschule wird biologisch!  +++     
     +++  Die BG wird biologisch  +++     
     +++  ERHÖHTE WALDBRANDGEFAHR  +++     
     +++  Die Gemeinde Waldsolms informiert  +++     
     +++  MATHEMATIK ZUM ANFASSEN  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Waldsolms

Hier erfahren Sie Interessantes über die Gemeinde Waldsolms mit ihren sechs Ortsteilen. Stöbern Sie ein wenig und Sie werden sehen: Hier kann man sich wirklich wohl fühlen.

 

Die Großgemeinde Waldsolms ist im Rahmen der Gebietsreform durch Urkunde des Hessischen Ministers des Inneren - Herrn Staatsminister Bielefeld - vom 22.12.1971 mit Wirkung zum 31.12.1971 durch den Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Brandobendorf, Griedelbach, Hasselborn, Kraftsolms, Kröffelbach und Weiperfelden entstanden.

 

Die Gemeinde liegt an den nördlichen Ausläufern des Taunus zwischen 194 m - 425 m (Köhlerberg) über NN. Die Fläche des Gemeindegebietes umfasst insgesamt 4.478 ha, davon 1.481 Landwirtschaftsfläche, 2.502 ha Waldfläche und 495 ha sonstige Fläche.

 

Neben einigen mittelständigen Firmen gibt es eine Reihe von Handwerksbetrieben. Zunehmend wird auch der Dienstleistungssektor zu einem Segment, das Arbeitsplätze anbietet. Durch die Aufgabe von zwei ehemaligen Bundeswehrflachen wird die Gemeinde mittelfristig in der Lage sein, weitere Flächen zur Gewerbeansiedlung bereitzustellen. In letzter Zeit ist deutlich spürbar, dass diejenigen, die in Waldsolms keinen Arbeitsplatz finden, sich verstärkt in Richtung Ballungsraum Rhein/Main orientieren. Die Landwirtschaft verliert als Anbieter von Arbeitsplätzen immer mehr an Bedeutung. Der ökologische Landbau hingegen nimmt zu.

 

VERKEHRSANBINDUNG:
• von Frankfurt/Main Hauptbahnhof mit der »Taunusbahn« bis Brandoberndorf
• über die A 5, Abfahrt Butzbach-Süd
• über die A 45, Abfahrt Lützellinden
• über die B 456, Abfahrt Möttau

 

Neben Übernachtungsmöglichkeiten in Pensionen sowie Ferienhäusern und -wohnungen stehen Gästezimmer im privaten Bereich auch in den Nachbarorten zur Verfügung. Die Gemeinde ist mit dem gesamten Gemeindegebiet Teil des Naturparks Hochtaunus.

 

Der Charakter des Ortes ist durch die hier traditionell betriebene Landwirtschaft geprägt. Viele der z.T. 250 Jahre alten Gehöfte wurden in den letzten Jahren instandgesetzt. Das alte Fachwerk wieder unter Putzschichten hevorgeholt, Dächer neu gedeckt, Fassaden gestrichen oder mit moderner Wärmedämmung versehen, so dass der Ort in neuem Glanz erstrahlt.

 

Waldsolms liegt im Naturpark Hochtaunus und nicht weit von der Lahn entfernt. Wohnen, wo andere Urlaub machen!

Telefon (06085) 9810-0
Telefax (06085) 9810-18

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.waldsolms.de


Fotoalben



Veranstaltungen

08.02.​2020
19:00 Uhr
Prunksitzung 08.02.2020
Der IGBK lädt herzlich zur Prunksitzung 2020 ein! Einlass 19:00 Uhr Beginn 20:11 Uhr ... [mehr]
 
09.02.​2020
14:30 Uhr
Konfettiparty 09.02.2020
Der IGBK lädt herzlich zur Konfettiparty 2020 ein! Einlass 14:30 Uhr Beginn 15:11 Uhr Einlass ... [mehr]
 
15.02.​2020
19:00 Uhr
La Boum 15.02.2020
Der IGBK lädt herzlich zur La Boum 2020 ein! Feiert mit uns die sensationelle Ladiessitzung ... [mehr]
 
22.02.​2020
19:00 Uhr
Brandy Rockt 22.02.2020
Der IGBK lädt herzlich zur legendären Brandy Rockt ein! Einlass 19:00 Uhr Beginn 20:11 Uhr Happy ... [mehr]
 
17.04.​2020
18:00 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

06.08.2018: Der Lahn-Dill-Kreis informiert:   Jugendliche können jetzt vergünstigt Taxi fahren   Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Zur Feier mit Freunden, ins Kino oder in die Disko fahren – ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: 25-jähriges Dienstjubiläum Petra Wißemborski

23.01.2017: 25-jähriges Dienstjubiläum von Petra Wißemborski Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Personalratsmitglied Jan Rosenkranz und Bürgermeister Bernd Heine Frau Petra Wißemborski ... [mehr]

 

11.01.2017: Ab sofort können Sie über das Solarkataster-Hessen prüfen, ob die Dachfläche Ihres Hauses für Solarthermie oder Photovoltaik aufgrund der Ausrichtung und Dachneigung geeignet ... [mehr]