+++  Die betreute Grundschule wird biologisch!  +++     
     +++  Die BG wird biologisch  +++     
     +++  ERHÖHTE WALDBRANDGEFAHR  +++     
     +++  Die Gemeinde Waldsolms informiert  +++     
     +++  MATHEMATIK ZUM ANFASSEN  +++     
     +++  20 Jahre Köhlerbuben Hasselborn  +++     
     +++  EUROPAWAHL  +++     
     +++  Freibad "TaunusPerle  +++     
     +++  Die Waldgruppe zu Besuch auf dem Bauernhof  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Waldsolms

Telefon (06085) 9810-0

Telefax (06085) 9810-18

E-Mail E-Mail:
www.waldsolms.de

Hier erfahren Sie Interessantes über die Gemeinde Waldsolms mit ihren sechs Ortsteilen. Stöbern Sie ein wenig und Sie werden sehen: Hier kann man sich wirklich wohl fühlen.

 

Die Großgemeinde Waldsolms ist im Rahmen der Gebietsreform durch Urkunde des Hessischen Ministers des Inneren - Herrn Staatsminister Bielefeld - vom 22.12.1971 mit Wirkung zum 31.12.1971 durch den Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Brandobendorf, Griedelbach, Hasselborn, Kraftsolms, Kröffelbach und Weiperfelden entstanden.

 

Die Gemeinde liegt an den nördlichen Ausläufern des Taunus zwischen 194 m - 425 m (Köhlerberg) über NN. Die Fläche des Gemeindegebietes umfasst insgesamt 4.478 ha, davon 1.481 Landwirtschaftsfläche, 2.502 ha Waldfläche und 495 ha sonstige Fläche.

 

Neben einigen mittelständigen Firmen gibt es eine Reihe von Handwerksbetrieben. Zunehmend wird auch der Dienstleistungssektor zu einem Segment, das Arbeitsplätze anbietet. Durch die Aufgabe von zwei ehemaligen Bundeswehrflachen wird die Gemeinde mittelfristig in der Lage sein, weitere Flächen zur Gewerbeansiedlung bereitzustellen. In letzter Zeit ist deutlich spürbar, dass diejenigen, die in Waldsolms keinen Arbeitsplatz finden, sich verstärkt in Richtung Ballungsraum Rhein/Main orientieren. Die Landwirtschaft verliert als Anbieter von Arbeitsplätzen immer mehr an Bedeutung. Der ökologische Landbau hingegen nimmt zu.

 

VERKEHRSANBINDUNG:
• von Frankfurt/Main Hauptbahnhof mit der »Taunusbahn« bis Brandoberndorf
• über die A 5, Abfahrt Butzbach-Süd
• über die A 45, Abfahrt Lützellinden
• über die B 456, Abfahrt Möttau

 

Neben Übernachtungsmöglichkeiten in Pensionen sowie Ferienhäusern und -wohnungen stehen Gästezimmer im privaten Bereich auch in den Nachbarorten zur Verfügung. Die Gemeinde ist mit dem gesamten Gemeindegebiet Teil des Naturparks Hochtaunus.

 

Der Charakter des Ortes ist durch die hier traditionell betriebene Landwirtschaft geprägt. Viele der z.T. 250 Jahre alten Gehöfte wurden in den letzten Jahren instandgesetzt. Das alte Fachwerk wieder unter Putzschichten hevorgeholt, Dächer neu gedeckt, Fassaden gestrichen oder mit moderner Wärmedämmung versehen, so dass der Ort in neuem Glanz erstrahlt.

 

Waldsolms liegt im Naturpark Hochtaunus und nicht weit von der Lahn entfernt. Wohnen, wo andere Urlaub machen!


Veranstaltungen


12.10.​2019
19:00 Uhr
3. Brandy Rocknacht
Classic Rock der 70er/80er Jahre - das ist die musikalische Heimat der CoverRockBand "Zum Horst". ... [mehr]
 
19.10.​2019
10:00 Uhr
Auszeit vom Alltag: Mal-Werkstatt in Kraftsolms
Wer hat Lust und Zeit? Unter dem Motto „Gemeinsam die Region malen“ wird unter Anleitung des ... [mehr]
 
20.10.​2019
12:00 Uhr
Auszeit vom Alltag: Mal-Werkstatt in Kraftsolms
Wer hat Lust und Zeit? Unter dem Motto „Gemeinsam die Region malen“ wird unter Anleitung des ... [mehr]
 
20.10.​2019
15:00 Uhr
70 Jahre Taunusklang Hasselborn
Der Taunusklang Hasselborn lädt ein zum Konzert mit Kaffee und Kuchen anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vereins. [mehr]
 
02.11.​2019 bis
03.11.​2019
20:00 Uhr
Motto-Party
Motto-Party der Alten Herren des SV Griedelbach im Dorfgemeinschaftshaus, Wetzlarer Str. [mehr]
 
28.12.​2019
Grenzgang
Winterwanderung der Alten Herren in der heimischen Gemarkung mit "Einkehrschwung". [mehr]
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Startschuss für das Projekt Jugendtaxi

(06.08.2018)

Der Lahn-Dill-Kreis informiert:

 

Jugendliche können jetzt vergünstigt Taxi fahren

 

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Zur Feier mit Freunden, ins Kino oder in die Disko fahren – das können Jugendliche aus dem Lahn-Dill-Kreis ab sofort ganz kostengünstig am Wochenende und vor Feiertagen. Das Projekt Jugendtaxi ist jetzt nämlich gestartet. Gerade im ländlichen Raum ist die Anbindung an das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs am Abend weniger auf junge Menschen und ihre Bedürfnisse ausgerichtet. „Damit die Jugendlichen dennoch an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen, Feste besuchen, einen Abend in der Stadt mit Freunden verbringen oder ins Kino gehen können, bietet das Jugendtaxi künftig eine zusätzliche Möglichkeit für mehr Mobilität der jungen Menschen im Lahn-Dill-Kreis“, so Sozialdezernent Stephan Aurand. Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren können diesen vom Landkreis und Kommunen subventionierten Service in Anspruch nehmen. In einer Pilotphase von zunächst drei Jahren soll sich das Projekt bewähren.

 

Zwei Schritte zum vergünstigten Fahren: Jugendtaxi-Card und Taxi-Gutschein

Jugendliche, die den Service nutzen möchten, müssen zuerst eine Jugendtaxi-Card beim Jugendbildungswerk des Lahn-Dill-Kreises beantragen. Damit können sie im nächsten Schritt die notwendigen Taxi-Gutscheine bei der am Projekt beteiligten Stadt- oder Gemeindeverwaltung des eigenen Wohnortes, erwerben. Ein Taxi-Gutschein im Wert von fünf Euro kostet die Jugendlichen dann nur zwei Euro. Die restlichen Kosten des Gutscheins tragen Heimatkommune und Landkreis. Mit den Gutscheinen kann die Taxifahrt an Stelle von Bargeld bezahlt werden. Das bedeutet nicht nur eine bezahlbare Hin- und Rückfahrt – auch die Eltern werden entlastet und wissen um eine sichere Heimfahrt ihrer Kinder.

 

Für die Beteiligung am Projekt Jugendtaxi haben sich folgende Städte und Gemeinden ausgesprochen: Aßlar, Bischoffen, Braunfels, Dietzhölztal, Dillenburg, Driedorf, Ehringshausen, Eschenburg, Greifenstein, Herborn, Hüttenberg, Hohenahr, Lahnau, Waldsolms, Leun, Mittenaar, Schöffengrund, Solms, Siegbach und Sinn. Insgesamt machen acht Taxi-Unternehmen im Kreis beim Projekt mit. „Wir blicken ganz positiv nach vorne und gehen mit einem guten Gefühl an den Start“, sagt Jugendamtsleiter Andreas Kreuter. „Sicherlich dürfen es gerne noch mehr Taxi-Unternehmen werden. Wir sind zuversichtlich, dass das klappt. Wichtig ist, dass es jetzt losgeht.“

 

Kontakt für Interessierte:

Jugendbildungswerk des Lahn-Dill-Kreises

Telefon 06441 407-1538

jugendtaxi@lahn-dill-kreis.de

 

Weitere Informationen gibt es unter www.jugendfoerderung.lahn-dill-kreis.de.

 

25-jähriges Dienstjubiläum Petra Wißemborski

(23.01.2017)

25-jähriges Dienstjubiläum von Petra Wißemborski

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Personalratsmitglied Jan Rosenkranz und Bürgermeister Bernd Heine Frau Petra Wißemborski anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums bei der Gemeinde Waldsolms ein Blumenpräsent und eine Urkunde.

Frau Wißemborski begann ihren Dienst am 01.01.1992 bei der Gemeinde Waldsolms und übernahm ab 01.09.1994 die Leitung der damals neugebauten Kindertagesstätte Abenteuerland in Waldsolms-Kröffelbach. Vom 01.01. bis 31.07.2003 hatte sie die kommissarische Leitung der Kita Pusteblume in Waldsolms-Brandoberndorf inne. Seit 01.08.2003 ist sie Leiterin der Kita Pusteblume.

Jan Rosenkranz und Bernd Heine dankten für die sehr kollegiale Zusammenarbeit und wünschten Frau Wißemborski weiterhin alles Gute.

Foto zur Meldung: 25-jähriges Dienstjubiläum Petra Wißemborski
Foto: 25-jähriges Dienstjubiläum Petra Wißemborski

Solarkataster Hessen

(11.01.2017)

Ab sofort können Sie über das Solarkataster-Hessen prüfen, ob die Dachfläche Ihres Hauses für Solarthermie oder Photovoltaik aufgrund der Ausrichtung und Dachneigung geeignet ist.

 

Link:

 

http://www.gpm-webgis-13.de/geoapp/frames/index_ext.php?gui_id=hessen_02