+++  Stellenausschreibung  +++     
     +++  Das "Rolandseck" gibt es seit gut 30 Jahren  +++     
     +++  Brennholzselbstwerbung 2017  +++     
     +++  Waldsolms hat neue Gemeindebrandinspektoren  +++     
     +++  Wiedereröffnung TEDI-Markt  +++     
     +++  Die LEADER-Region Lahn-Dill-Wetzlar  +++     
     +++  Chlorung des Trinkwassers im Ortsteil Kraftsolms  +++     
     +++  Mehrzweckhalle Brandoberndorf  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Mundarttheater

08.11.2017 um 19:00 Uhr bis 11.11.2017

Woasch doas etz (War’s das jetzt) Eine Geschichte, erzählt von Horst Watz und in Szene gesetzt von den Griedelbacher Spuren. Willi und Kalli sind die Allesmächer. Dies ist auch ihr Familienname. Zwei „Überstaenner“ (ledige Zwillingsbrüder), die alleine leben. Hilde und Kathrin, ihre ebenfalls ledigen Schwestern, führen ihnen den Haushalt. Willi „bastelt“ an einem alten Familienrezept zur Herstellung von Kräuterextrakt und Kalli versucht sich als verkannter Heilpraktiker. Die Schwestern wohnen nicht mit ihnen zusammen, sind aber jeden Tag vor Ort. Ihr Familienname spricht Bände: Allesmächer! Die Brüder haben wirklich schon alles getan, um an Geld zu kommen. Allein, der richtige Durchbruch ist ihnen bisher noch nicht gelungen. Diesmal soll und muss es jedoch klappen. Dafür geben sie, getreu ihrem Namen, alles und nutzen selbstverständlich die dörflichen Verbindungen und Seilschaften. Frei nach dem Motto: Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat. Doktor Schrauber ist Vertreter der Gesundheitsbehörde. Peter ist Gemeinderechner und Dorfschreiber. Dann gibt es da noch den Polizeimeister als örtliche Schutzmacht. Ludmilla Neureich, eine reiche Beamtenwitwe, macht „Kururlaub“ und ist auf Männersuche. Lilly und Cornelius kommen als Feriengäste angeblich aus der Stadt. Lilly ist eine nahe Verwandte, was allerdings zunächst noch unbekannt bleiben muss. Sie ist die Tochter eines weiteren, als verschollen geglaubten und zwischenzeitlich verstorbenen Bruders der Allesmächer. Cornelius, ihr langjähriger Verlobter, befindet sich noch in Vorbereitung zum höheren nichttechnischen Beamtenstatus. Chantale, die neue Nachbarin, hat gegenüber ein Tattoo- und Nagel-studio eröffnet. Zuerst beginnt das Spiel mit den üblichen Beschimpfungen und einer gehörigen Portion Bauernschläue, wobei die Brüder heimlich, aber zielstrebig, ihrer „Arbeit“ nachgehen. Die Schwestern haben täglich ihre liebe Not mit ihnen. Ob das Gesundheitsamt seinen Segen zur Extrakt-Herstellung gibt und wer den Zuschlag bekommen kann, ist völlig offen. Das Gewerbe- und Ordnungsamt hat ebenfalls noch keine Zustimmung erteilt. Die Erbengemeinschaft, wer auch immer dazu gehören mag, wartet seit geraumer Zeit mit Spannung auf die Testamentseröffnung. Dann geschieht auch noch ein Missgeschick bei der Mischung der Kräutersäfte und die Gesellschaft verliert nach einem Probetrunk vollkommen die Kontrolle über sich. Woasch doas etz? (War’s das jetzt).

 

Veranstaltungsort

Dorfgemeinschaftshaus Griedelbach

Wetzlarer Str. 13
35647 Waldsolms OT Griedelbach

Telefon (06085) 981020

 

Veranstalter

Griedelbacher Spuren

E-Mail E-Mail:
griedelbacher-spuren-homepage.de

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]