+++  Wertstoffhof/ Schredderplatz der Gemeinde Waldsolms  +++     
     +++  Auslegungshinweise 4. Verordnung  +++     
     +++  Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Waldsolms  +++     
     +++  Aktuelle Informationen für Gewerbetreibende  +++     
     +++  Kitagebühren  +++     
     +++  Absage der Ortsbeiratssitzung Hasselborn  +++     
Link verschicken   Drucken
 

IGBK Brandoberndorf rockt den Olymp

Waldsolms, den 06.03.2020

„Remmidemmi im Olymp“ hieß das Motto der 38. Kampagne der Interessengemeinschaft Brandoberndorfer Karneval. In der festlich-himmlisch gestalteten Mehrzweckhalle in Brandoberndorf sorgten dementsprechend die Aktiven und ihre Gäste ordentlich für Schwung und Stimmung. Sowohl bei der Prunksitzung und der Frauen-Fete „La Boum“ wie bei der Konfetti-Party und der finalen Rock-Nacht mit DJ Malte platzte der Saal aus allen Nähten.

 

Den Närrinnen und Narrhallesen hatte bei der Prunksitzung bereits das Duo „HochTief“ kräftig eingeheizt, bevor die Sitzungspräsidentinnen Aphrodite (Christine Klas) und Medusa (Christin Zimmermann) mit ihren Göttern vom Elferrat das Zepter schwangen und durch ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm führten.

 

Die begeisterungsfähigen Tanzgruppen der IGBK – die junge Tanzgarde mit den Tanzmariechen Franka Auriga und Emily Sänger, die Gladiatorinnen der Formation „Xpression“, die „Bembeldääncer“, das Männerballett „Elfenfanten“ und die zum Kampf der Götter angetretenen Tanzmädels – rissen das Publikum ebenso von den Sitzen wie die Vorträge von Benjamin Kutsche (Vergessene Götter), von Stephan Maier und Hartmut Nielsen (2 russische Mütterchen beim Arzt) sowie von Christian Lewalter, Florian Sänger und Telefon-Joker Andreas Sorg (Aufnahmetest zur Feuerwehr). Um Zugaben kamen auch mit ihren fetzigen Liedern die Traditions-Truppe   „Stielhipper“, das neuformierte Trio „3 Mexikaner“ (Uwe Sänger, Schorsch Meinen, Marie Henrich) und Gast-Sänger Sascha Schmidt aus Hundstadt nicht herum.

 

Toben auf und neben der Bühne war auch bei der Konfetti-Party angesagt. Durch das flotte Programm führten erstmals als Sitzungspräsidentinnen Emily Pschierer und Joyce Claudi. Hier sorgten die „Kleine Garde“ und die Kraftsport-Truppe „Wilde Kerle“ für einen rasanten Einstieg. Weitere Tanzeinlagen von den „Dance Zombies“, den kleinen Konfettis, den Tanzmariechen, den Gardegöörls und „Xpression“ wechselten sich mit den Sketchen „Auf dem Pausenhof“ (Luana Heinz, Melina Sonnenkalb, Tabea Hofmann), eine Zugfahrt (Carina, Moritz und Tristan Zanitzer, Johanna Meißer) und Telefonat (Hannah Bielzowski, Kaylee Brömer, Romy Gräb, Sina Gräb, Sarah Rösel) bis zum Chaos-Finale ab.

 

„Curry“ Carina Zanitzer hatte in bewährter Manier bei der rauschenden Frauen-Sitzung „La Boum“ als Göttermutter Hera ihre Göttinnen des Frauen-Alltags ebenso im Griff wie die Aktiven und sorgte dafür, dass auch die feiernden „Mädels im Olymp“ ständig gefordert waren. Kräftig die Beine schwangen auf der Bühne die Tänzerinnen der „Kleinen Garde“, die „Tanzmädels“, das Männerballett „Elfenfanten“ und die „Bembeldääncer“. Zwischendurch unterhielten Lea Simshäuser und Anielle Naumann (Beste Freundinnen), „Tusnelda“ Kiki Nielsen und „Hissi“ Karin Hissenauer (2 Mädels im Auftrag des Olymp), die Elfen Julia Pauli, Carina Kuhl, Anika Schmidt und Petra Baudach (Intime Gespräche) mit ihren Sketchen sowie Christian Lewalter und Matthias Reiter mit ihrer Zauber-Show den Saal.

 

Mit ihrem Einstiegssong „In jeder Frau steckt ein Stück Hefe“ griffen die Gesangsgöttinnen von „Fêtes Ensemble zeitgenössischer Musik aka Schnapsidee“ bei ihrer Premiere den roten Faden auf, der sich durch den Abend zog: der perfekte Mann sollte gebacken werden. Der Prototyp überraschte die Schöpferinnen durch seine Größe, stellte sich aber schließlich als noch nicht besonders belastbar dar.

 

Zur Final-Veranstaltung „Brandy rockt“ heizte DJ Malte den närrischen und feierfreudigen Gästen mächtig ein. Kräftig unterstützten ihn mit ihrer launigen Moderation „Curry“ Carina Zanitzer und Christine Klas, die noch einmal „die Puppen tanzen“ ließen. Alle Tanzgruppen der IGBK zeigten nochmals ihre über viele Monate einstudierten, mitreißenden Choreografien und durften sich für ihre Auftritte genauso feiern lassen wie die angereiste Schwalbacher Showtanz-Gruppe sowie die Garde und die Dreamboys aus Hundstadt.

 

Text und Fotos: Helmut Serowy

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: IGBK Brandoberndorf rockt den Olymp

Fotoserien zu der Meldung


Fasching IGBK 2020 (06.03.2020)