+++  Stellenausschreibung  +++     
     +++  Haushaltsplan 2018 ab sofort abrufbar  +++     
     +++  Wehrführer Frank Dietrich erneut wiedergewählt  +++     
     +++  Das "Rolandseck" gibt es seit gut 30 Jahren  +++     
     +++  Brennholzselbstwerbung 2017  +++     
     +++  Waldsolms hat neue Gemeindebrandinspektoren  +++     
     +++  Wiedereröffnung TEDI-Markt  +++     
     +++  Die LEADER-Region Lahn-Dill-Wetzlar  +++     
     +++  Chlorung des Trinkwassers im Ortsteil Kraftsolms  +++     
     +++  Mehrzweckhalle Brandoberndorf  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Kindertagesstätte "Regenbogen" feierte 20jähriges Bestehen

Waldsolms, den 15.05.2017

Waldsolms-Brandoberndorf (ho) Die Kindertagesstätte (Kita) "Regenbogen" in Brandoberndorf, kann nunmehr auf ihr 20jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass feierten die Kitakinder mit ihren Familien, den Erzieherinnen und zahlreichen Gästen, bei sonnigem Wetter am Samstagnachmittag gemeinsam.


Die Grußworte und Glückwünsche der Gemeinde Waldsolms überbrachte Ingrid Caracciola vom Gemeindevorstand, in Vertretung von Bürgermeister Bernd Heine (SPD) der leider wegen Terminüberschneidungen verhindert war. Caracciola: "20 Jahre "Regenbogen ist ein Erfolgskonzept aus verschiedenen Blickwinkeln. Als es vor gut 20 Jahren darum ging eine neue Kindertagestätte zu bauen, musste zunächst ein Standort gesucht und gefunden werden. Die Kita sollte nicht - wie damals üblich auf der "grünen Wiese" entstehen - sondern schon innerhalb des Ortsbereichs. So wurde das ehemalige Raiffeisenlager im Dorfgraben als Standort ausgewählt. Hier galt es jedoch einige Schwierigkeiten zu überwinden, um die Kita wie sie heute ist, entstehen zu lassen. Städtebaulich hatte dieses den großen Vorteil, dass im Innenbereich keine Brachen entstehen und der Ortskern erhalten bleibt.


Im Rahmen der Dorferneuerung konnte zudem von der Gemeinde das gegenüberliegende Bechtel´che Anwesen erworben werden, so dass nun auch ein Fußweg direkt herunter bis zum Lindenplatz existiert der auch rege genutzt wird. Ganz besonders gerne von Müttern mit Kinderwagen und Senioren mit Rollator nutzen diese Abkürzung. Auch die große Wiese mit dem Spielplatz und Spielgeräten hinter dem Anwesen, erfreut sich nicht nur bei den Kindern der Kita "Regenbogen" großer Beliebtheit".


Zuvor hatte Kitaleiterin Ulrike Bechthold alle Anwesenden recht herzlich begrüßt, sie dankte den Kolleginnen, der Gemeinde als Träger, den Eltern und natürlich den Kindern. Auch der Elternbeirat sprach lobende Worte aus: "Die Erzieherinnen leisten ganz tolle Arbeit, um den Kindern wichtige Erfahrungen und Lebensweisheiten mit auf den Weg zu geben".
Danach grüßte die Kindergruppe "Lernriesen" mit einem lustigen Gedicht, bevor sich alle Kinder und Erzieherinnen im Kreis versammelten, um den selbst getexteten Regenbogensong "Kita-Regenbogen" nach der Melodie "We will rock you" der englischen Popgruppe Queen, zu singen. Als Abschluss kamen dann noch zwei Tänze der Kinder mit den Erzieherinnen.


Es waren zum Fest mehrere Spielstände zur Unterhaltung aufgebaut worden, unter anderem gab es Kinderschminken, Büchsenwerfen, Schubkarrenrennen, Hüpfball. Die Feuerwehr von Brandoberndorf hatte ihr Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) aufgebaut und die Kinder konnten mittels der Kübelspritze nach Herzenslust Wasser pumpen. Außerdem zeigte die Waldsolmser Clownerine "Florentine" den kleinen und großen Zuschauern während ihrer Zaubershow noch verblüffende Zauberkunststücke.


Auch für das leibliche Wohl war sehr gut gesorgt, so gab es diverse Erfrischungsgetränke, Bratwürstchen vom Grill, sowie Kaffee und Kuchen den die Eltern gebacken und gespendet hatten. Schließlich konnten sich noch alle Familien auf der sogenannten "Erinnerungsleinwand" mit Farben verewigen. Vom Erlös dieser Veranstaltung, sollen dringend benötigte Dinge für die Kita angeschafft werden.


Erfolgsgeschichte Kita "Regenbogen" Brandoberndorf


Im Januar 1997 eröffnet, hatte sich mit der Ganztagskindertagesstätte "Regenbogen", eine neue Form des klassischen Kindergartens in Waldsolms etabliert. Anfangs wurden bis zu 40 Kinder von 3 - 6 Jahren (ab 2005 von 2 - 6 Jahren) montags bis freitags von 7.30 bis 16 Uhr in zwei offenen Gruppen von fünf Erzieherinnen betreut, die damalige Kitaleiterin war Randi Kaper, seit Januar 2008 leitet Ulrike Bechthold die Kita.


Im Laufe der Jahre wurde die Kita immer wieder den gesetzlichen Bestimmungen angepasst. Wie zum Beispiel mit der Schaffung eines sogenannten Differenzierungsraumes für Kleingruppenarbeit und Rückzug für einzelne Kinder mit Behinderungen oder von Behinderungen bedrohten Kindern. Durch die Umbaumaßnahmen wurde zudem ein gesonderter Ruheraum für die U3 Kinder - mit Kleinkind gerechter Ausstattung - geschaffen.


Da sich aus beruflicher Sicht der Eltern auch sich deren Bedarf verändert hat, wurde das Aufnahmealter von Kindern im Jahr 2009 von 2 Jahren auf 12 Monate abgesenkt. Aktuell betreuen sechs Erzieherinnen montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr bis zu 50 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zu 6 Jahren.

Text und Foto: Hans Werner Homberg

 

Fotoserien zu der Meldung


Kindertagesstätte "Regenbogen" feierte 20jähriges Bestehen (15.05.2017)