+++  Stellenausschreibung  +++     
     +++  Das "Rolandseck" gibt es seit gut 30 Jahren  +++     
     +++  Brennholzselbstwerbung 2017  +++     
     +++  Waldsolms hat neue Gemeindebrandinspektoren  +++     
     +++  Wiedereröffnung TEDI-Markt  +++     
     +++  Die LEADER-Region Lahn-Dill-Wetzlar  +++     
     +++  Chlorung des Trinkwassers im Ortsteil Kraftsolms  +++     
     +++  Mehrzweckhalle Brandoberndorf  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Geheimwort "Goldfisch" in der Kita Regenbogen

01.12.2016

Alle Kinder der Kindertagesstätte Regenbogen sitzen mucksmäuschenstill im Schwitzstudio, eng aneinander gekuschelt, mit großen neugierigen Augen und lauschen ihrer Kita-Leiterin Ulli Bechthold.

 

Leise, ganz leise erzählt sie, dass 3 Erzieherinnen demnächst gaaaanz lange in der Kita arbeiten und wir dieses tolle Ereignis unbedingt mit ihnen feiern müssen. Genau 20 Jahre haben Silke Sänger, Nici Nies und Margit Schwenz der Kita Regenbogen die Treue gehalten, haben Höhen und Tiefen miterlebt und viele Kinder auf ihrem Weg ein Stück begleitet.  Sie haben unzählige Tränen getrocknet, Windeln gewechselt, gebastelt, Lieder gesungen, Tischspiele gespielt und vieles mehr, was eine Erzieherin so alles macht.

 

Damit die Erzieherinnen nichts mitbekommen, haben sich die Kinder ein Geheimwort überlegt, wenn sie zum Üben zusammen gerufen werden. So kommt es, dass man es mehrmals in der Woche hört: „Geheimwort GOLDFISCH!“. Die drei Jubilarinnen schauen verdutzt und wollen natürlich wissen, was das bedeutet. Aber alle Kinder halten dicht und rufen nur kurz: „Wir müssen mal kurz zur Ulli ins Schwitzstudio und ihr könnt leider nicht mitkommen“. So üben alle Kids jede Menge Liedertexte, basteln Goldmedaillen und Herzen, um ihren Erzieherinnen eine Freude zu bereiten.

 

Und dann ist es endlich soweit, der Tag der Überraschung ist da. Die Kinder sind aufgeregt wie selten und wieder hört man es: „Geheimwort GOLDFISCH!“. Sie führen Nici, Silke und Margit zu einem Stuhl ins Schwitzstudio.

Nachdem Ulli erklärt hat, worum es geht, bedankt sie sich bei ihren Kolleginnen für die jahrzehntelange Treue zur Kita und die liebevolle Haltung gegenüber den Kindern. "Mit ihrer Erfahrung und ihrem intensiven Einsatz verkörpern sie, wie auch die anderen Erzieherinnen, für unsere Kinder und unser Team einen ganz besonders wichtigen Teil der Kita.“

 

Nun kann es endlich losgehen. Die Kinder präsentieren ihre Lieder mit einer Begeisterung, dass bei den Jubilarinnen auch schon mal ein Tränchen kullert. Darüber hinaus überreichen einige Kinder als symbolische Anerkennung eine selbstgebastelte Goldmedaille für ihre Treue, Geduld und Toleranz und ein kleines Präsent. Zum Abschluss übergibt jedes Kind noch eine weiße Rose, die Ulli ganz heimlich besorgt hat. Margit, Silke und Nici sind mehr als gerührt und bedanken sich herzlichst bei allen. „Es war so wunderschön, was ihr für uns gemacht habt, können wir das jetzt bitte jeden Tag haben?“ fragt Silke mit Tränen in den Augen. Nun ja, mal sehen, wir arbeiten daranJ.