+++  Die betreute Grundschule wird biologisch!  +++     
     +++  Die BG wird biologisch  +++     
     +++  ERHÖHTE WALDBRANDGEFAHR  +++     
     +++  Die Gemeinde Waldsolms informiert  +++     
     +++  MATHEMATIK ZUM ANFASSEN  +++     
     +++  20 Jahre Köhlerbuben Hasselborn  +++     
     +++  Kraftsolms feierte sein 700jähriges Dorfjubiläum  +++     
     +++  EUROPAWAHL  +++     
     +++  Freibad "TaunusPerle  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Brandoberndorf erhält neue Fahrzeuge

Waldsolms, den 20.05.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Brandoberndorf hat im Rahmen einer akademischen Feierstunde ihr neues Löschgruppenfahrzeug LF 10 KATs und den bereits Ende 2017 in Dienst gestellten Mannschaftstransportwagen (MTW) eingeweiht.

 

„Mit der Beschaffung der beiden neuen Fahrzeuge sind wir nun gut für die Zukunft gerüstet. Die  Höhe der Investitionen und das Engagement aller Beteiligten zeigen den hohen Stellenwert, den die  Feuerwehr genießt. Sie sind aber auch Ansporn und Verpflichtung zugleich, mit den anvertrauten  Fahrzeugen und Ausrüstungen pfleglich umzugehen“, freute sich der Brandoberndorfer Wehrführer  Peter Sorg bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste.

 

Neben dem Waldsolmser Bürgermeister Bernd Heine (SPD), Mitgliedern des Waldsolmser Gemeindevorstandes und des Brandoberndorfer Ortsbeirates zählten hierzu auch Kreisbrandmeister Michael Rack, der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Wetzlar, Michael Stroh, sowie Stadt-/Gemeindebrandinspektoren der benachbarten Kommunen. Aus den zahlreichen Abordnungen  der Wehren aus Waldsolms und den umliegenden Städten und Gemeinden hob Sorg besonders die Feuerwehrkameraden der befreundeten Wehr aus Dahlewitz (Brandenburg) hervor.

 

Da das bisher genutzte Fahrzeug „LF8/6 Gefahrgut“ im Herbst 2017 vom technischen Prüfdienst  trotz einwandfreiem Pflegezustand als nicht mehr einsatzfähig klassifiziert wurde, ergab sich für die Gemeinde Waldsolms Handlungsbedarf. Bei der Festsetzung der Prioritätenliste der vom Land  Hessen geförderten Fahrzeuge im Rahmen des Katastrophenschutzes durch den Lahn-Dill-Kreis wurde der Bedarf der Gemeinde Waldsolms erfreulicherweise berücksichtigt.

 

Dennoch dauerte es, bis das neue LF 10 KATs – das nicht alle Feuerwehrkameraden fahren können/dürfen - eingesetzt werden konnte. Um die weiterhin steigende Mitgliederzahl der Einsatzabteilung transportieren zu können, entschloss sich die Freiwillige Feuerwehr Brandoberndorf, einen neuen Mannschaftstransportwagen zu beschaffen. Dieser bietet acht Personen Platz und darf mit normalem Führerschein gefahren werden. Die Gemeinde Waldsolms gewährte hierzu einen Zuschuss. Der MTW dient der Einsatzabteilung im Übungs-, Einsatz- und Ausbildungsbetrieb, kann von der Jugendfeuerwehr genutzt werden und steht auch dem Feuerwehrverein zur Verfügung.

 

Das noch gut erhaltene und gepflegte Löschfahrzeug 16-TS bauten die Mitglieder der Einsatzabteilung um und rüsteten es auf (teilweise Umlastung der Beladung des ausgemusterten Fahrzeuges). Die Gemeinde übernahm die Kosten für neue Bereifung.

 

Eine schnelle Lieferung des neuen LF 10 KATs mit Mercedes-Fahrgestell des Landes Hessen im Rahmen des Katastrophenschutzes Hessen sowie Ziegler-Aufbau und Beladung durch die Gemeinde Waldsolms schien zu scheitern, da die verschiedenen Zulieferunternehmen stark ausgelastet waren. Erst die Hilfe von Nachbarfeuerwehren, die verschiedene Geräte und Beladungen leihweise zur Verfügung stellten, ermöglichte eine zeitnahe Auslieferung des Fahrzeuges. „In diesem Zusammenhang hat eine intensive Unterstützung der übrigen Waldsolmser Feuerwehren stattgefunden, die so nicht selbstverständlich ist und für die wir sehr dankbar sind“, zeigte sich Wehrführer Peter Sorg hocherfreut über die gegenseitigen Hilfen.

 

Bürgermeister Bernd Heine dankte bei der Schlüsselübergabe an Wehrführer Peter Sorg allen Verantwortlichen für die Umsetzung und Unterstützung bei der Beschaffung des neuen  Löschfahrzeuges. „Neben den gut ausgerüsteten Fahrzeugen ist es aber auch wichtig, dass die Menschen, die hinter der Technik stehen, gut ausgebildete Feuerwehrkameraden sind“, stellte er die Helfer in den Mittelpunkt und wünschte, dass immer Leute da sind, die anpacken und helfen.

 

Positiv zeigte sich die Bilanz des Waldsolmser Gemeindebrandinspektor Hendrik Krämer, der mitteilte, dass die Zahl der Einsatzkräfte der Waldsolmser Feuerwehren von 109 Frauen und Männern auf 115 gestiegen sind und „Quereinsteiger“ mit Lebenserfahrung eine Bereicherung darstellen. Er berichtete von einer erfolgreichen Ausbildung und Arbeit vor Ort. Stellte aber auch fest, dass die Kinder- und Jugendarbeit herausfordernder wird. Und dass neben Bränden und Verkehrsunfällen (dem „Tagesgeschäft“) insbesondere durch die Klimaveränderung bedingte höhere Waldbrandgefahr, extremes Wetter, Sturmlagen die Feuerwehren immer stärker in Anspruch nehmen und belasten. Sein Dank galt insbesondere den Gremien und der Verwaltung der Gemeinde Waldsolms für die Unterstützung bei der Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges.

 

Pfarrer Jörg Lange (Evangelische Kirchengemeinde Brandoberndorf) und Pastoralreferent Richard Ackva (Katholischer Kirchort „Maria Hilf“ Brandoberndorf) segneten während einer ökumenischen Andacht die beiden neuen Feuerwehr-Fahrzeuge.

 

In seinem Grußwort wünschte Helmar Lippitz, Ortswehrführer von Dahlewitz, den Brandoberndorfer Feuerwehrleuten sichere und gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen. Kreisbrandmeister Michael Rack gratulierte den Bürgern der Gemeinde zu ihrem neuen Fahrzeug mit seinem hohen Einsatzwert und betrachtete es als zusätzliche Motivation für die Einsatzkräfte. Denen dankte auch der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Wetzlar, Michael Stroh, für ihre Aktivitäten.

 

Text und Fotos: Helmut Serowy

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr Brandoberndorf erhält neue Fahrzeuge

Fotoserien zu der Meldung


Freiwillige Feuerwehr Brandoberndorf erhält neue Fahrzeuge (20.05.2019)